PS3 Jailbreak: Piratenalarm


Bei Youtube und auf diversen Websites sind gestern Videos und Berichte aufgetaucht, die über den vermeindlichen Durchbruch der Raubkopiererszene berichten: Mit dem „PS Jailbreak“ bezeichneten USB-Stick soll es möglich sein, Original-Spiele auf die interne bzw. eine extern angeschlossene Festplatte zu rippen und später ohne eingelegte Disk abspielen zu können – und tatsächlich, die Videos wirken authentisch und entsprechende Kommentare von bekannten Größen der Szene bestätigen diesen Eindruck.

Als erster Anbieter gibt’s den Stick für ca. 120 EUR ab dem 27.08.2010 bei ozmodchips.com – eine Stange Geld für einen kleinen Stick, der letztendlich zu nichts weiter zu gebrauchen ist als PS3-„Sicherheitskopien“ abzuspielen. Kein PS2, PS1 oder Blu-ray. Da es noch keine wirklichen (unabhängigen) Reviews gibt, sollte die Feature-Liste mit Vorsicht zu behandeln sein: Ob der Stick bzw. die darauf enthaltene Software tatsächlich Firmware-Updates verhindert bleibt abzuwarten – davon abgesehen ist dieses Feature ziemlich sinnfrei, sobald die ersten Spiele auftauchen die eine bestimmte Firmware vorraussetzen. Funktionieren soll der Jailbreak-Stift mit jeder (!) Konsolenvariante und sogar mit der aktuellen Firmware.

Der sog. „Backup Manager“ kopiert eine in die PS3 eingelegte Blu-ray auf die HDD, fein. Nicht als ISO, sondern den gesamten Inhalt in einzelne Dateien. Und damit wird’s etwas knifflig, verseht die PlayStation bei externen Festplatten lediglich das FAT32-Dateisystem, d.h. damit verbunden keine Dateien größer als 4 GB. Vermutlich ist das für die meisten Games bisher ein völlig uninteressanter Aspekt, aber die Publisher / Entwickler wären schön blöde diesen Umstand nicht für einen 08/15-Kopierschutz zu verwenden. Kombiniert mit einer neuen Firmware-Nötigung – ohje, ohje. Wie auch imer: Echte Piraten haben immer noch eine gewisse Robin Hood-Attitüde, so dass ich von einer „freien“ Lösung innerhalb der nächsten Tage ausgehe; spätestens sobald die ersten „PS Jailbreak“-Sticks ausgeliefert werden.

Fazit: Endlich Licht am Ende des Tunnels und ich kann endlich meine PS3 aktualisieren und mein Geohot-Poster verbrennen abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.