So geht’s: Mit dem Popcorn Hour A-110 auf Windows-Freigaben zugreifen


Ich selbst habe dieses Feature nie vermisst, ein guter Freund von mir ist aber heute Vormittag fast an dieser Aufgabe verzweifelt: Mit dem Popcorn Hour A-110 auf eine Windows-Freigabe zuzugreifen und bspw. von dieser einen Film abzuspielen – oder separat ein Mediacenter / Streamer installieren zu müssen.

Auf dem Papier klingt die ganze Sache total einfach: Netzwerk durchsuchen, Host auswählen und Film gucken. In der Praxis scheints aber genau hier manchmal zu hapern, entweder wird der Host-PC (mit Windows 7) überhaupt nicht gefunden oder keine der zuvor erstellten Freigaben erscheint auf dem Bildschirm. Geht aber trotzdem, gewusst wie:

Zunächst sollte die IP-Adresse des PCs bekannt sein, am schnellsten erhält man diese Information über “Windows+R -> cmd <enter>”: Es öffnet sich die DOS-Eingabeaufforderung (aka schwatter Kasten):

Wie gut zu erkennen ist, erhält man nach der Eingabe des Befehls ipconfig allerhand Informationen zur Netzwerkkarte – und eben auch die sog. IP-Adresse (zu sehen am unteren Bildrand). Perfekt, aufschreiben (und/oder merken).

Wenn noch keine Freigabe auf dem Windows-PC erstellt ist, wäre jetzt ein verdammt guter Zeitpunkt. Die tiefere Erklärung dazu erspare ich mir, da ein Rechtsklick auf den jeweiligen Ordner und die Auswahl “Freigabe” im Kontextmenü für jeden nachzuvollziehen sein sollte. ;)

Auf dem Popcorn Hour geht’s nun in die Einstellungen -> Netzwerkumgebung. Der Knopf “Hinzufügen” wird ausgewählt und folgende Informationen eingetragen:

Der Freigabename ist frei und dient nur zur Beschreibung. “Kalles PC” wäre also durchaus in Ordnung. ;)  Unter Adresse muss die zuvor notierte IP-Adresse des PCs eingegeben werden, vorangestellt die Angabe smb:// – sonst klappt’s nicht mit der Kommunikation. Benutzername und Kennwort entsprechen die eures Benutzerkontos auf dem PC. Den anonymen Gastzugang habe ich nicht probiert, sollte aber auch keine Schwierigkeiten machen.

Wenn alle Eingaben gespeichert wurden und KEINE Fehlermeldung erscheint: Jippie, wir sind fertig. Bei der Quellenauswahl auf dem Poppy sollte jetzt bereits der Freigabename auftauchen und ein Klick auf diesen den Inhalt der Share anzeigen (nicht wundern: Den genauen Inhalt habe ich unkenntlich gemacht ;)):

War am Ende doch nicht so schwer. Viel Spaß.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.