Medion Akoya S3211: Mehr Arbeitspeicher (und SSD), bitte! 3


medion-akoya-s3211-md-97201

Quasi aus dem Winterschlaf geholt habe ich gestern ein Akoya S3211 Subnotebook von MEDION erweckt, und was ist mir als erstes negativ aufgefallen? Richtig, der nicht mehr ganz so zeitgemäße Speicherausbau von 2 GB.

Und eine Sache haben (fast) alle Sub- und Netbooks gemein: Der angestrebte Ausbau ist nur mit etwas Aufwand zu bewerkstelligen. Meine plumpen Hände sind aber eigentlich immer ein guter Indikator, ob mehr begabte Menschen noch weniger Mühe haben..

Das Akoya S3211 verpackt lt. MEDION Spezifikation maximal 4 GB DDR2 SODIMM, dummerweise steht im Gerät auch nur ein Slot zur Verfügung. Im Umkehrschluss bedeutet das also, dass man nicht “mal eben” einen zweiten Riegel dazustecken kann, sondern einen gänzlich neuen erwerben und dazu preislich aktuell knapp 75 EUR veranschlagen muss.

Genug gefaselt, zur Demontage wird ein Schlitz- und ein kleiner Kreuzschraubenzieherdreher benötigt. Und natürlich auch der prominente Hinweis: Ich übernehme keine Verantwortung für etwaige Schäden, im Zweifel sollte die Umbauaktion durch einen Profi durchgeführt werden. Jetzt ran an einige Bilder zur Erklärung:

Auf der Unterseite müssen zunächst alle rot markierten Schrauben gelöst bzw. entfernt werden.

Akoya_S3211_Unterseite

Akoya_S3211_Cardreader

Jetzt noch fix die Abdeckung des Cardreaders enfernt und das Akoya wieder normal hingestellt.

Danach geht’s an die Tastatur, wenn man genau über die oberste Tastenzeile schaut sind dort überhalb der Tasten ESC, F5. F11 und ENTF kleine Halterungen zu sehen.

Akoya_S3211_Keyboard

Dort ansetzen und die Tastatur nach oben hinaushebeln. Die gleichen Haltenasen finden sich auch links und rechts, dort genau so vorgehen.

Die Tastatur ist mit einem Flachbandkabel mit dem Mainboard verbunden, zum lösen müssen rechts und links vom Kabel die Halterungen separat nach vorne (in Richtung Touchpad) gedrückt werden.

Jetzt kommen die nächsten Schrauben zum Vorschein, diese sind allesamt in der Farbe schwarz gehalten. Prima, somit vermeiden wir ein Schrauben-Chaos.

Akoya_S3211_DeckelUnd weil das alles bisher viel  zu einfach war und nur den Skill-Level N00b erforderte, kommen wir jetzt zum Bastelteil: Dem Abtrennen der Untertassensektion (eigentlich heben wir nur den oberen Deckel ab, aber die Formulierung war so verdammt cool).

Dazu den flachen Schraubendreher nehmen (noch besser: Ein Kunstoff-Spachtel) und alle Haltehaken ringsum lösen. Etwas fummelige Angelegenheit, hier auf keinen Fall grobe Gewalt anwenden.

Hier ist auch wieder etwas Vorsicht geboten: Das Touchpad ist ebenfalls mit einem Flachbandkabel mit der Hauptplatine verbunden, allerdings funktioniert das Sicherungssystem anders: Ein “Bügel” wird um 90° nach oben geklappt, danach kann das Kabel ohne Mühe hinausgezogen werden.

Akoya_S3211_Arbeitsspeicher

Fertig und am Ziel der Träume! :) Umbau in umgekehrter Reihenfolge – ist auch ungleich schneller vollbracht.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Medion Akoya S3211: Mehr Arbeitspeicher (und SSD), bitte!

  • Michaela

    Vielen Dank,nun bin ich guter Dinge das selbst ich das hinkriege.
    Aber welchen Arbeitspeicher soll ich kaufen ?
    Damit kenne ich mich garnicht aus. 4 GB auf einem Riegel, das reicht sicher nicht als Info wenn ich soetwas bestellen möchte.
    Und spielt es eine Rolle das eine neue Festplatte(Toshiba MQ01ABF050 interne-Festplatte 500GB )in dem Gerät verbaut ist??